neocom2014
NeoCom 2014. 28. bis 30. Oktober

Düsseldorf, 28. Oktober 2014: Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt und der Brancheninformationsdienst "Der Versandhausberater", der FID Verlag GmbH, verliehen heute Abend auf der NEOCOM Night, der Eröffnungsgala zur NEOCOM 2014, gemeinsam den NEO.14 der in diesem Jahr für exzellente Multichannel Leistungen vergeben wird. Der NEO....

Portrait of a successful businessman giving a hand
Ab 01. Neue Darlegungs- und Informationspflichten nach § 11a RDG

Im Zusammenhang mit dem bereits am 09. Oktober 2013 in Kraft getretenen Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken tritt am 01. November 2014 nunmehr auch der neue § 11a RDG in Kraft. Ab diesem Datum sind Inkassounternehmen gegenüber Privatpersonen verpflichtet, regelmäßig im ersten Mahnschreiben bzw. auf (spätere)...

geschäftsleute beraten sich
Änderung des Basiszinssatzes

Der aktuelle Basiszinssatz ist seit 01.07.14 weiterhin im Negativbereich und lautet nun - 0,73 %. Demnach beträgt der Verzugszinssatz nach § 288 BGB bei Rechtsgeschäften mit Verbrauchern 4,27 %; ohne Verbraucherbeteiligung 7,27 %...

geschäftsleute beraten sich
Versehentliche Falschüberweisung – ein Problem meiner Bank?

Im Gegensatz zu früher sind Banken heute generell nicht mehr verpflichtet, bei einer Über­weisung Namen und Kontonummer des Empfängers abzugleichen. Maßgeblich für die Bank bei der Aus­führung der Überweisung sind lediglich die Kontonummer des Empfängers und die Bankleitzahl. Sind diese existent, wird die Überweisung ausgeführt....

Portrait Of Happy Young Businessman
Versehentliche Falschüberweisung – ein Problem meiner Bank?

Im Gegensatz zu früher sind Banken heute generell nicht mehr verpflichtet, bei einer Über­weisung Namen und Kontonummer des Empfängers abzugleichen. Maßgeblich für die Bank bei der Aus­führung der Überweisung sind lediglich die Kontonummer des Empfängers und die Bankleitzahl. Sind diese existent, wird die Überweisung ausgeführt....

Happy business people talking on meeting at office
Die von mir gekaufte Sache ist mangelhaft – was nun?

Im Rahmen eines Kaufvertrages ist der Verkäufer einer neuen Sache u.a. verpflichtet, dem Käufer die Sache frei von Sachmängeln zu verschaffen. Sollte man nach dem Einkauf feststellen, dass die Ware mangelhaft, das heißt z. B. beschädigt, ist, hat man einen sogenannten Gewährleistungsanspruch gegen den Verkäufer....

cebit2014
CeBIT 2014. 10. bis 14. März

Datenschutz als Voraussetzung für die zunehmende Digitalisierung. Die weltgrößte Computermesse CEBIT ist gestern in Hannover offiziell durch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Regierungschef des diesjährigen CEBIT-Partnerlands Großbritannien, David Cameron, eröffnet worden. In ihrer Eröffnungsrede nannte Angela Merkel die Datensicherheit als eine unabdingbare ...

Businesswoman working with her colleagues
SCHUFA muss Verbrauchern keine umfassende Auskunft zur Berechnung ihrer Kreditwürdigkeit geben

Nach einem aktuellen Urteil des BGH (Bundesgerichtshof) muss die SCHUFA Verbrauchern keine umfassende Auskunft zur Berechnung ihrer Kreditwürdigkeit geben. Die Bereitstellung kreditrelevanter Informationen ist das Kerngeschäft der <em>SCHUFA</em>. Eine Privatperson, die im Rahmen des ihr zustehenden Auskunftsanspruches eine als Scoring bezeichnete Bonitätsbewertung mitgeteilt bekam, die ihr...

news_image2
EU verschiebt SEPA-Einführung auf 1

Die ursprünglich für den 1. Februar 2014 vorgesehene Verpflichtung zu SEPA-Überweisungen und –Lastschriften wurde von der EU um sechs Monate verschoben. Mit SEPA (Single Euro Payments Area), dem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum, werden auch in Deutsch­land neue, europaweit einheitliche Verfahren für den bargeldlosen Zahlungsverkehr (Über­weisungen, Lastschriften) eingeführt....